header_ht_sw

ThieCompany | Autorenblog von Hans Thie

Navigation Menu

Ändere das Leben

Gepostet am 27. Jun 2017

Wer Umwelt sagt, muss auch Ökonomie sagen. Zum Buch „Imperiale Lebensweise“ Eine rhetorische Verbeugung vor der Umwelt gehört heute zum guten Ton. Webdesigner im Dauerstress entwickeln biosanfte Kampagnen für die schwarzen Schafe und die grauen Mäuse der Geschäftswelt. Selbst der dreckigste Konzern hat eine nachhaltig klingende Botschaft. Die...

Mehr

Fast schon ein ökosozialistisches Manifest

Gepostet am 1. Sep 2015

Papst Franziskus versammelt in „Laudato Si“ Einsichten des sensiblen Gewissens und Erkenntnisse kritischer Wissenschaft. Leider fehlt in seinem normativen Kanon das Fundament: das ethisch gebotene und logisch begründete Prinzip ökologischer Gleichheit. Papst Franziskus spricht in seiner Enzyklika „Laudato Si“ Klartext. Eindeutig,...

Mehr

CETA und die Kultur

Gepostet am 20. Mai 2015

Wie das Freihandels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und Kanada den Kultursektor bedroht. Von Jan-Erik Thie. Mai 2015 1. Einleitung Die Verhandlungen über das geplante Freihandels- und Investitionsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und Kanada wurden im August 2014 abgeschlossen. Unter dem Titel CETA (Comprehensive Economic and Trade...

Mehr

Das Unmögliche möglich machen: Große Transformationen in Europa und anderswo

Gepostet am 15. Apr 2015

Eine gut gestellte Frage ist schon die halbe Antwort. Diese alte Weisheit gilt erst recht beim Thema Zukunft. Wer sich im Unbestimmten, im Künftigen, nicht völlig verirren will, sollte seinen Fragenkatalog schärfen. Angesichts vielfältiger Gefahren und Chancen, angesichts des moralischen Verfalls zunehmend kriegsbereiter Herrschaften und breiten...

Mehr

Im Club der Visionäre – Wann würde eine Wirtschaft ohne Wachstum auch für weniger Privilegierte möglich?

Gepostet am 4. Sep 2014

Besonders verlockend waren die Weltprobleme vor ein paar Tagen für mich. Ich bekam eine Einladung nach New York zu einem kleinen Klimagegengipfel und anschließend auch noch nach Victoria an der kanadischen Westküste, um über „The German Energiewende“ zu referieren. Solche E-Mails kommen nicht alle Tage. Freunde und Familie waren begeistert: „Toll,...

Mehr

Reifen statt Wachsen – Ökologisch Neues muss konventionell Altes ersetzen

Gepostet am 13. Aug 2014

In seinem Buch «Grüne Lügen» beklagt Friedrich Schmidt-Bleek die Rucksäcke. Nicht die allgegenwärtigen Tragemittel sind gemeint – das Urgestein der Umweltforschung hat vielmehr den Naturverbrauch im Blick, der vor der Inbetriebnahme aller Produkte entsteht und somit auch das ökologische Konto vorgeblich grüner Güter belastet. Beispiel...

Mehr

Jenseits der Meuterei im Trockendock – Zur Debatte über ein ökologisches Grundeinkommen

Gepostet am 8. Mai 2014

»Science says: Revolt.« Unter diesem Motto referiert Naomi Klein (2013) die Einsichten von KlimaforscherInnen. Warum Revolte? Weil eine Politik der kleinen Schritte zu spät kommt. Vor 20 Jahren hätte evolutionärer Wandel vielleicht noch genügt. »Heute, nach zwei Jahrzehnten der Täuschung und der Lügen, verlangt die Einhaltung des Zwei-Grad-Ziels...

Mehr

Kein Blut, kein Schweiß, keine Tränen

Gepostet am 14. Mrz 2014

Elf Jahre Agenda 2010. Was Gerhard Schröder gesagt hätte, wenn er damals zur Vernunft gekommen wäre. Die ungehaltene Rede:   Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Dass wir in Deutschland, in Europa und in der Welt vor großen und zum Teil ganz neuen Herausforderungen stehen, muss niemand mehr betonen. Unmittelbar vor uns liegt die Aufgabe, die...

Mehr

„Mehr Industriepolitik“ ist im ökologischen Zeitalter eine falsche Formel

Gepostet am 10. Jan 2014

Wagen wir zu Beginn ein kleines Stück konkreter Utopie. In Wien tagt der Weltfinanzkrisengipfel. Präsidenten, Kanzlerinnen und Regierungschefs erklären zum Abschluss, was das gewöhnliche Volk schon lange weiß, aber aus offiziellem Munde noch nie zu hören war: »Kreditderivate kann man nicht essen. Optionsscheine löschen keinen Durst. Die gesamte...

Mehr

Ökologische Gleichheit – Warum grün zu sein heute links sein bedeutet

Gepostet am 10. Okt 2013

erschienen in: Blätter für deutsche und internationale Politik 10/2013: 71-82 Wir leben in einer „vollen Welt“. Das war schon vor längerer Zeit der Befund des US-Ökonomen Herman Daly. Er meinte damit, dass die Welt des Menschen mittlerweile die natürlichen Kreisläufe prägt.[1] In früheren Jahrhunderten, in der „leeren Welt“, war das noch...

Mehr

Umkämpfte Energiewende – Rückblick und Ausblick in zugespitzten Thesen

Gepostet am 20. Aug 2013

Vorbemerkung: Bislang ist die Energiewende in Deutschland vor allem und in erster Linie eine „Stromwende“. Im Feld Wärme/Heizung ist die Dynamik deutlich geringer. Bei Kraftstoffen gibt es Chaos / Stillstand / Rückschläge. Und die Energieeinsparung schreitet insgesamt kaum voran. 1.       Die Energiewende (Stromwende) ist ein spektakulärer...

Mehr

Rotes Grün – Buchpräsentation – Mitschnitt vom 26. Juni 2013

Gepostet am 26. Jun 2013

Im Gespräch mit Peter Fuchs (PowerShift) und anschließender Diskussion mit dem Publikum habe ich die Gelegenheit, das Buch vorzustellen. Herzlichen Dank an Stefan Thimmel von der Rosa-Luxemburg-Stiftung für Planung und Organisation. https://soundcloud.com/#rosaluxstiftung/rotes-gruen Mehr zu grünen Szenarien, trügerischen Erwartungen, Signalen der...

Mehr

Auf dem falschen Dampfer

Gepostet am 15. Jun 2013

Ökologische Revolution jenseits von Technik und Moral – Sattes Grün verlangt kräftiges Rot Wer in einer endlichen Welt an immerwährendes Wachstum glaubt, ist entweder ein Verrückter oder ein Ökonom. Dieser freche und weise Spruch ist 40 Jahre alt. Damals waren fast alle verrückt. Heute sind die Ökonomen übrig geblieben. Und mit ihnen die...

Mehr

Von Skanergia nach Freementalli

Gepostet am 20. Mai 2013

Wenn die Egalität in Bewegung kommt, beginnt die posttraumatische Ökonomie Hummer für alle. Fröhliches Kollektiv. Überall Reichtum und Harmonie. Nein, so ist sie nicht, die neue Ökonomie. Sie ist bisweilen immer noch lästig, aber durchaus keine Last. Es gibt noch Kaufhäuser, Behörden und Fabriken, wohl auch Werbung, Geld und Banken. Aber nichts ist...

Mehr

PLAN B – The Red Project for Socio-Ecological Transformation

Gepostet am 5. Apr 2013

Essentials of DIE LINKE’s plan   The Procedure PLAN B is a cooperative effort of DIE LINKE’s parliamentary group formulating a left alternative to “Green Capitalism” and the “Green New Deal”. So far, PLAN B has been a project of developing, clarifying and integrating visions on the just and green society including short-term demands and...

Mehr

Preisrevolution von unten

Gepostet am 15. Mrz 2013

Belgien: Flämische Sozialisten organisieren erfolgreich die Einkaufsmacht der Stromkunden Von Rudy Mondelaers und Hans Thie  Wie in Deutschland so in Belgien. Die Energiekosten für die privaten Verbraucher steigen. Von 2007 bis Anfang 2012 gab es satte Preiserhöhungen für belgische Haushalte: plus 30,5 Prozent beim Strom und plus 38,4 Prozent beim...

Mehr

Kritisches Anliegen in der Masse verharmlosender Indikatoren ertränkt

Gepostet am 15. Feb 2013

Kommentar zur Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“  Die „Volle-Pulle-Wachstum-Partei“ hat gewonnen. Der von der FDP benannte Sachverständige, Professor Christoph Schmidt, Chef des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung, drückt dem Indikatoren-Bericht der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand,...

Mehr

The Current State of Germany’s Energy Transition

Gepostet am 8. Feb 2013

The primary legal framework for the transition of Germany’s power system is the so-called Renewable Energy Law (Erneuerbare Energien Gesetz – EEG). In effect since April 1st 2000, the EEG established differentiated feed-in tariffs offering lucrative returns for all kinds of renewable energy investments. Not only commercial investors, but also farmers,...

Mehr

Sattes Grün verlangt kräftiges Rot

Gepostet am 1. Feb 2013

DIE LINKE setzt mit ihrem PLAN B auf ein eigenständiges Konzept gegen die blinde Wachstumsmaschinerie Mitte Juni 2012 hat die Bundestagsfraktion der LINKEN ihren PLAN B veröffentlicht, ihr „Rotes Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau“. Dieser Denkanstoß wurde und wird als Einladung zur Debatte von vielen innerhalb und außerhalb der Partei...

Mehr

Gleichheit, Planung, Tempo

Gepostet am 1. Okt 2011

Der grüne Umbau kann nur als gesellschaftlicher Umbau gelingen   1.      Die globale Schicksalsfrage und was sie für das Handeln bedeutet Der vorsichtig räsonierende Mensch meidet den Superlativ. Er hält sich fern vom Milieu der exzessiv übertreibenden Journaille. Aber manchmal ist es richtig, der höchsten Steigerung Ausdruck zu verleihen,...

Mehr

Exit not Exitus

Gepostet am 1. Sep 2011

The Red Project for Green Transformation in 16 Theses. Fundamental ecological challenges demand transformations that reach to the very core of the system. Increasingly, this is becoming common knowledge and is beginning to permeate the political agenda. On a good day even staunch liberals and conservatives are surprisingly insightful. Often though, this is...

Mehr

Gemeinwirtschaft neuen Typs

Gepostet am 15. Mai 2010

Ein kräftiges Kapitel „Demokratischer Ökosozialismus“ kann geschrieben werden, wenn in Kooperation mit privaten Initiativen die kommunale Übernahme weiter Teile des Energiesystems gelingt. Die einfachen Dinge sind die wichtigsten im politischen Geschäft. Die Schwächen der Gegner erkennen. Ihren wunden Punkt treffen. Die eigenen Stärken betonen....

Mehr

Die Füchse bewachen das Hühnerhaus

Gepostet am 19. Mrz 2009

Susan George, Ehrenpräsidentin von Attac – Frankreich, über die Schwachpunkte der herrschenden Eliten, deutschen Krisennationalismus und die Rolle Europas Der Freitag: Die gegenwärtige Lage ist verwirrend. Wir erben den Schlamassel der neoliberalen Ära, aber eine kräftige Reformbewegung gibt es bislang nicht. Worauf sollten sich jetzt...

Mehr

Blaue Bände in grüner Schrift

Gepostet am 11. Dez 2008

Wo bleibt der Öko-Marx? Er sei immer noch sehr beschäftigt „mit schlechten Schulden und Preisherabsetzen“, schreibt am 11. Dezember 1857 der Unternehmer Friedrich Engels aus Manchester an seinen Gefährten Karl Marx in London. Die Überproduktion – anfangs noch versteckt hinter „der Ausdehnung des Kredits“ – zeige sich...

Mehr

Nach der Septemberrevolution

Gepostet am 26. Sep 2008

HOCHFINANZ IN STAATSHAND – Wenn das alte Lied vom „Privatisieren, Liberalisieren, Deregulieren“ nicht mehr erklingt – welche Melodie wird nun folgen? Das neue New York ist noch nicht das alte Moskau. Nach den Vorgaben eines Politbüros oder einer staatlichen Plankommission zu tanzen, blieb den Investmentbankern am Hudson River...

Mehr

Das Libretto vom Netto

Gepostet am 30. Mai 2008

UNGLEICHE ABGABENLAST Eine inszenierte Kampagne vernebelt den Konstruktionsfehler der Staatsfinanzierung

Mehr

Steinbrücks Staatsstreich

Gepostet am 23. Mrz 2007

Unternehmenssteuerreform 2008: Das Volk saniert die Staatsfinanzen – der Finanzminister die Konzerne „Allianz mit Rekordgewinn“ – „BASF-Zahlen überzeugen“ – „Für Conti läuft es bestens.“ Tolle Stimmung erfasst die DAX-Vorstände. Selbst der deutsche Mittelstand erfreut sich wieder, wie es heißt,...

Mehr

Neue Energie für einen Neuen Osten

Gepostet am 22. Dez 2006

VIELLEICHT DIE LETZTE CHANCE  Ein sauberes Konjunkturprogramm in Permanenz würde sich ergeben, wenn man kompromisslos und endgültig die fossile Ära verabschiedet Im Dorf Varchentin, nicht weit von der Müritz, mitten in der mecklenburgischen Landschaft, ist sie schon da, die Revolution, die den Osten Deutschlands vielleicht doch noch retten könnte....

Mehr

Ende der deutschen Anomalie?

Gepostet am 8. Dez 2006

  MEHR GERECHTIGKEIT WAGEN UND DEN AUFSCHWUNG FESTIGEN  Vielleicht die Formel für einen neuen Konsens, der die Ära permanenten Lohndrucks hinter sich lässt Ungewohnte Zahlen sind zu lesen, erstaunliche Töne sind zu hören. Das Land, das in einer Dauerstagnation versunken schien, bewegt sich doch. Erstmals seit langer Zeit steigen in diesem Jahr...

Mehr

Keine Umwege

Gepostet am 10. Nov 2006

EINZIGER AUSWEG AUS DEM KLIMAWANDEL  Erneuerbare Energien ohne Wenn und Aber Selbst in London und wohl auch in Washington beginnt man zu erkennen, dass der Klimawandel kein mysteriöses Ereignis der Natur ist, sondern Konsequenz einer Wirtschaftsweise, die mit dem Feuer spielt. Der für die britische Regierung verfasste Bericht von Sir Nicholas Stern,...

Mehr

Kein roter Faden

Gepostet am 27. Okt 2006

  DIE LINKE IM PROGRAMMFIEBER  Die großen Fragen alternativer Politik sind gestellt, nur die Antworten fehlen Zu den grausamsten geistigen Folterinstrumenten zählen ohne Zweifel Parteiprogramme. Schlechten Sonntagsreden gleich belehren sie uns, was sein soll und muss, was auf keinen Fall so weitergehen darf, welchen alten Werten wir uns auf neue...

Mehr

Und die Logik nicht vergessen

Gepostet am 29. Sep 2006

ZWISCHEN ANTHONY GIDDENS UND TONY BLAIR  Linkspartei und WASG haben noch viel zu tun, wenn ihre Programmatik reifen soll Wer Visionen hat, soll zum Augenarzt gehen. Ob manchem Pragmatiker in der PDS dieser uralte Spruch von Helmut Schmidt schon auf der Zunge gelegen hat, wissen wir nicht. Aber offenkundig ist: Die linke Programmdebatte wird härter. Und...

Mehr

Mythos Kostenexplosion

Gepostet am 2. Jun 2006

Hartz IV: Um die Missbrauchsdebatte anzuheizen, ist jede Phantomzahl willkommen Das ist der Gipfel der Idiotie und der moralischen Verkommenheit, denkt man sich in letzter Zeit häufiger, wenn wieder ein hochbezahlter Kommentator, Politiker oder Verbandsfunktionär seine Geistesarmut und seine Menschenverachtung präsentiert. Und doch geht´s immer noch...

Mehr

Der große Frust

Gepostet am 12. Mai 2006

Grenzen der Zumutbarkeit:  Was sich in Deutschland an Wut und Ohnmacht gestaut hat, braucht endlich ein französisches Ventil In Frankreich haben die herrschenden Kreise einen großen Vorteil, den sie allerdings kaum zu schätzen wissen. Wenn sie den Bogen überspannen, erfahren sie das unmittelbar und öffentlich. Sie müssen nicht erst bis zum Ende der...

Mehr

Souverän werden, Fallen vermeiden

Gepostet am 3. Mai 2006

PDS-Parteitag in Halle: Immer wieder der Appell, die historische Chance nicht zu verspielen Wer vom Bahnhof kommend Halle an der Saale durchquert, um nach 20 Minuten bei der PDS zu landen, hat einen ersten „Grundkurs Historischer Materialismus“ absolviert. Welche platten Konstrukte nicht funktionieren, welches bürgerliches Erbe zu bewahren und...

Mehr

David gegen Goliath

Gepostet am 31. Mrz 2006

Nationaler Energiegipfel: Die Stromkonzerne spüren die Kraft ihrer ökologischen Konkurrenz Wird die begonnene Energiewende weiter gehen? Wächst die Zahl der Windräder, Solardächer und Biogasanlagen auch in den kommenden Jahren mit rasantem Tempo? Bleibt es bei der Renaissance des alten, wieder entdeckten Energieträgers Holz? Können Landwirte,...

Mehr

Es geht ums Ganze

Gepostet am 24. Mrz 2006

Jenseits von Klinsmann: Fußball ist konzentrierter Ausdruck kultureller Identitäten – ihrer Veränderbarkeit sind enge Grenzen gesetzt   Die Zeit drängt, es geht ums Ganze. Vergessen wir die aktuellen Testspiele, die – ob als Alarm oder Beschwichtigung – nur den Skandal verbergen, der als von Anfang an falsche Ideologie entlarvt...

Mehr

Alte Stücke, neue Dramen

Gepostet am 11. Nov 2005

Jubiläum XV: Publizistische Agenda 2020 Wohin geht die Reise? Wer sitzt am Steuer? Wer darf mitfahren und wer nicht? Was machen die Überflieger und die Business Class? Wer zahlt welchen Preis, und wer wird, wenn´s kracht, von den Trümmern erschlagen? Das waren die Fragen der vergangenen 15 Jahre – unerbittlich und existenziell für Millionen in...

Mehr

Ach, Skandinavien!

Gepostet am 14. Okt 2005

Bei Heide und Udo Ernst Simonis: Wer schüttelt die Deutschen? Er – Professor im Ruhestand. Internationale Umweltpolitik ist sein Thema, mit dem er auch im Freitag präsent ist, in diesen Wochen der Fluten, des Feuers und der Hurricans ganz besonders. Sie – bis vor sechs Monaten Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein, einzige Frau je...

Mehr

Große Verheißung

Gepostet am 26. Aug 2005

Steuern à la Kirchhof: Auf den ersten Blick verlockend, am Ende aber verheerend Mit Speck fängt man Mäuse, mit Abspecken Wähler. Undurchdringlich kompliziert und manipulationsoffen ist das deutsche Steuersystem. Was also liegt näher, als den absurden Wust von Gesetzen radikal auszudünnen und den verbleibenden Rest in zarten, gut verdaulichen Scheiben...

Mehr

Stuttgarter Leichenlogik

Gepostet am 5. Aug 2005

Ohne Dank und Abfindung: Über den lehrreichen Abgang des Jürgen Schrempp Schwarz, weiß und grau – das ist noch nicht die Lackpalette für die Autos des Konzerns, wohl aber der Alltag für die Forscher und Tüftler bei Mercedes-Benz. Denn – so eine interne Anweisung – für Entwürfe braucht man keinen Ausdruck in Farbe. Man will Kosten...

Mehr

Heilige Kühe

Gepostet am 13. Mai 2005

Nach dem 60. Jahrestag: Die permanente Verwechslung von Opfern und Tätern findet bei Müntefering ihre Fortsetzung Ein Regisseur des 60. Jahrestages, wenn es ihn denn gäbe, hätte den Abschluss nicht besser inszenieren können: In Berlin, wo einst Völkermord und totaler Krieg organisiert wurden, blockieren mutige Zeitgenossen den Marsch der Neonazis....

Mehr

Sturm auf die Travaille

Gepostet am 1. Apr 2005

Weder Bourgeois noch Citoyen: in seinem brillanten Essay „Bürger, ohne Arbeit“ springt Wolfgang Engler am Ende zu kurz, wenn er nur auf das Bürgergeld setzt Zurück in die frühen neunziger Jahre, nicht in die deutschen des zwanzigsten Jahrhunderts, sondern in die französischen des achtzehnten. Hier, mitten im revolutionären Paris, hätte der...

Mehr

In Hysterie vereint

Gepostet am 18. Mrz 2005

Paktgesellen: Wenn Politiker jedes Maß verlieren und aus den zwangsläufigen Folgen wiederum die falschen Schlüsse ziehen Von Feuerwasser trunkene Stammeshäuptlinge sind sie nicht, auch keine Sektenführer in Trance. Kriegsbemalung, Federschmuck und Marterpfahl sind ihnen genau so fremd wie lilafarbene Gewänder, indisches Mantra und entrückter Tanz....

Mehr

Koste es, was es wolle

Gepostet am 18. Feb 2005

Kommentar: Clement und die BDI-Agenda Mit Geld kann er nicht umgehen, sagt seine Frau. Zu Hause führt sie allein die Geschäfte. Autofahren? Nein, auch das hat er nicht gelernt. Würde man ihn ob seiner beruflichen Eignung testen, wäre das Ergebnis mit einiger Gewissheit katastrophal. Betriebswirtschaftliche Bilanzen verstehen? Volkswirtschaftliche...

Mehr

Wansleben oder Sri Lanka

Gepostet am 14. Jan 2005

Hartz IV kreativ: Der Staat liefert die Zwangsarbeiter und erhält im Gegenzug eine Verwaltungsgebühr Tierschutz entscheidend verbessert. Wie erst jetzt bekannt wurde, haben sich Bundeswirtschaftsminister Clement und der Bundesverband der pharmazeutischen Industrie darauf verständigt, die Entwicklung neuer Medikamente zu beschleunigen. Die frühzeitige...

Mehr

Leise rieselt der Schnee

Gepostet am 3. Dez 2004

Kommentar: Deutscher Reichtum, deutsche Armut „Leise schnieselt der Re-aktionär seinen Tee, sitzt bei der Lampe noch spät, blättert im Aktienpaket. Ordnend Scheinchen auf Schein, fällt Erinnerung ihm ein. Kriegsweihnacht vierzig war still, trotzdem sehr stark im Gefühl! Heut geht alles zu glatt; alle Welt frißt sich satt! Und zu der...

Mehr

Das Rad wechseln, ohne anzuhalten

Gepostet am 11. Nov 2004

Blick zurück und nach vorn: Grundeinkommen für alle, 25-Stunden-Woche und ökologische Vernunft wären, wenn ein Ruck durch die Gesellschaft ginge, nicht Utopie, sondern Tagesprogramm Ketzer haben schon geäußert, dass es nun gut sei mit dem Sandkastenspiel. Schluss mit den Märchen und bitte jetzt wieder den herrschenden Gestalten den Marsch blasen....

Mehr

Runder Tisch im Edelrestaurant

Gepostet am 8. Okt 2004

Perspektiven des Protests: Politische Profilierung, Spaß und die Eventgeilheit der Medien ließen sich durchaus kombinieren  Ein Höhepunkt der Bewegung war sie gewiss nicht, die zentrale Demonstration gegen Hartz IV am vergangenen Wochenende in Berlin. Vielleicht hätte sie vier Wochen früher stattfinden sollen, auf dem Höhepunkt der...

Mehr

Ende der Einheit

Gepostet am 17. Sep 2004

Schluss mit dem Angleichungsgerede:  Horst Köhler kündigt den Gründungsmythos von 1990 Nach einem Terroranschlag darauf hinzuweisen, dass es schon immer Terror gegeben habe, ist eine historisch begründete und dennoch, für jeden erkennbar, eine zynische Haltung. Wer würde die Hinterbliebenen eines Mordopfers mit dem Hinweis zu trösten versuchen, dass...

Mehr

Nackte Erpressung

Gepostet am 27. Aug 2004

Hartz IV und die Folgen: Die Unternehmerverbände wollen den Durchbruch an der Lohnfront, um jeden Preis Vielleicht wäre es besser für uns alle, wenn die Wall Street die Geschicke unseres Landes übernähme. Wirtschaftsminister könnte dann beispielsweise Jim O´Neill sein, der Chefvolkswirt der Investmentbank Goldman Sachs. Den Katastrophengesängen des...

Mehr

Des Kanzlers Königsweg

Gepostet am 2. Jul 2004

Regierungspartei SPD: Bessere Vorlagen für eine konservative Ära gibt es nicht Die Zeichen fortschreitenden Verfalls mehren sich. Aus dem Willy-Brandt-Haus ist zu hören, dass Gerhard Schröder, wie ehedem Erich Honecker in seinen späten Jahren, von der Lage im Lande nicht mehr viel wissen will und sich lieber als kluger, international angesehener...

Mehr

102,9 Milliarden Euro geschenkt

Gepostet am 25. Jun 2004

Bilanz rot-grüner Unternehmensbesteuerung: Zu feige oder einfach nur nützliche Idioten des Kapitals? „Sie ist zu hoch.“ „Sie ist entschieden zu hoch.“ „Sie verhindert Wachstum und Beschäftigung in Deutschland.“ Solche oder ähnliche Urteile sind immer wieder zu hören, wenn um es um die steuerliche Belastung von...

Mehr

Den Druckpunkt treffen

Gepostet am 21. Mai 2004

Rückblick auf den Perspektivenkongress: Wächst mit den sozialen Bewegungen und den traditionellen Gewerkschaften zusammen, was zusammen gehört? Was passiert, wenn Gewerkschafter, wenn Menschen mit ausgeprägter Disziplin und nüchterner Bodenhaftung, auf die Lebendigkeit und Kreativität einer sehr viel jüngeren Bewegung treffen? Gibt es dann...

Mehr

Schöne neue Welt

Gepostet am 14. Mai 2004

Revolution statt Depression: Neue Trends der Emanzipation von angestammten Privilegien gibt es überall – aber wie bringt man sie zusammen? Rückschritt ist Fortschritt, Kapitulation ist Politik und die Erde womöglich eine Scheibe – Rot und Grün, die einstigen Hoffnungstupfer, sind mit ihrem Latein am Ende. Jenseits aller Depression aber...

Mehr

Insel der verlassenen Seelen

Gepostet am 26. Mrz 2004

Abschreibungsobjekt Ostdeutschland: War es nur der Testlauf, um im nächsten Schritt die Märkte Osteuropas zu erobern? Irgendwo zwischen Sizilien und Mallorca könnte sie liegen, die Zukunft der deutschen Einheit. Harry Potter müsste nur Ostdeutschland verzaubern: Insula Germanica in Mare Mediterraneum. Unter der Sonne des Südens, im milden Klima des...

Mehr

Im Terror vereint

Gepostet am 26. Mrz 2004

Islamismus des Westens: John Grays „Die Geburt al-Qaidas aus dem Geist der Moderne“ Wie lässt sich der islamistische Fundamentalismus begreifen? Als Rückkehr des Mittelalters in die Neuzeit? Als Barbarei inmitten der Aufklärung? Als Aufstand des Religiösen in einer säkularen Welt? Wer so fragt, versteht nichts, behauptet John Gray,...

Mehr

System Schröder

Gepostet am 27. Feb 2004

Toll Collect und andere Beispiele: Alle reden von Pleiten, Pech und Pannen – vielleicht wäre politische Korruption das passendere Stichwort Ein viel zu geduldiger Stolpe hat sich von einem unverschämten Industriekonsortium an der Nase herumführen lassen. So oder ähnlich lauten fast alle Reaktionen auf das vorläufige Ende von Toll Collect. Dass...

Mehr

Mission possible

Gepostet am 20. Feb 2004

JENSEITS KOLLEKTIVER VERBLENDUNG – Eine lebenswerte Zukunft ist denkbar und sogar finanzierbar Verlogen, feige, einfallslos – der aktuelle Zustand der deutschen Sozialdemokratie ist in der Tat erbärmlich. Ein letztes Verdienst aber kann man den Herren Schröder, Clement und Müntefering nicht absprechen. Sie präsentieren uns ein lehrreiches...

Mehr

Den Fall Berlin neu aufrollen

Gepostet am 30. Jan 2004

Kommentar: Nicht bei Mannesmann stehen bleiben Jahrelang sind die Schotten dicht. Nichts dringt nach außen. Die „Gesellschaft für neue Sanierungskonzepte“ (GNS) schließt 1995 mit der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch Kanzler Kohl, einen wahrhaften Jahrhundertvertrag. „Um den Investitionsstandort Deutschland zu stärken und um...

Mehr

Trotzdem von Amerika lernen

Gepostet am 16. Jan 2004

Kommentar: Absurde, scheinheilige und verlogene Elite-Debatte „Ein erhellendes, schlüssig argumentiertes Papier, mit dem ich zu 90 Prozent nicht übereinstimme.“ An diese abschließende Bewertung meiner Seminararbeit erinnere ich mich, nach 20 Jahren, noch genau. Trotz Dissens gab´s „Straight A“, eine glatte 1 von Professor Peter...

Mehr

Skalpell, bitte

Gepostet am 19. Dez 2003

Deutschland vor dem Kollaps: Wenn diese Diagnose richtig ist, sollten wir jedes Tabu brechen und kein einziges Privileg gelten lassen Zu viel Fett, zu wenig Bewegung, durch und durch verkalkt – der Patient Deutschland steht kurz vor dem Schlaganfall. Nur strengste Diät kann uns noch heilen. Leider werden wir immer wieder rückfällig, bestellen...

Mehr

Elefanten in der Geldfalle

Gepostet am 28. Nov 2003

Ernstfall Euro: Nach dem Desaster im eigenen Land gefährdet die Bundesregierung nun auch noch das europäische Projekt Der Euro wird kommen, aber nicht bleiben, meinte Mitte der neunziger Jahre US-Notenbankchef Alan Greenspan. Zu unterschiedlich seien die Länder der Europäischen Union, zu vielfältig ihre jeweiligen wirtschaftspolitischen Bedürfnisse,...

Mehr

Rasterfahndung für die Kasse Gottes

Gepostet am 14. Nov 2003

Kirchensteuer von Atheisten: Wie getaufte DDR-Bürger ins Visier der Ämter geraten Unsere Schäfchen im Osten – wo sind sie geblieben? Millionen sind getauft, sie gehören zu uns, es sei denn, sie haben sich ordentlich abgemeldet und können das auch nachweisen. Aber wer macht das schon in einem atheistischen Staat? Und wer hebt die Belege jahrelang...

Mehr

Rot-grüne Raubzüge

Gepostet am 24. Okt 2003

Renten kürzen, Börsenverluste ersetzen: Die Bundesregierung radikalisiert ihren Kurs Zum Alkohol greifen, in Depression verfallen oder – noch passender zur politischen Lage – gleich schizophren werden? Was soll man tun in einem Land, dessen geschäftsführender Ausschuss nur noch Sackgassen als Fortschrittspfade anzubieten hat? Solche Fragen...

Mehr

Vabanque

Gepostet am 17. Okt 2003

Hartz-Gesetze: Die rot-grüne „Vision“ hat ihre Vollendung gefunden „Wo wäre heute Jesus Christus? Bei Attac oder bei der CDU?“ Einen kleinen Moment zögerte Heiner Geißler in der NDR-Talkrunde III nach Neun, meinte dann aber unmissverständlich: „Natürlich bei Attac.“ Wo wäre heute August Bebel, wenn er den...

Mehr

Im Planetarium Ost

Gepostet am 26. Sep 2003

Ende einer Fata Morgana: Der besonderen Schwerkraft des gescheiterten „Aufbaus“ wird sich der Westen nicht dauerhaft entziehen können Déjà vu in Berlin. So beiläufig wie damals, am 9. November 1989, Günter Schabowski die neue Reiseordnung des Politbüros verlas und damit das Ende der DDR verkündete, so nonchalant „beerdigte“...

Mehr

Sozialismus im Rollstuhl

Gepostet am 19. Sep 2003

Die Linke und die Demographie: Wie kann eine alternde, schrumpfende Bevölkerung in einer kulturell vielfältigen Gesellschaft auf humane Weise leben? Berlin im Jahre 2100: Von einstmals 3,3 Millionen Einwohnern ist die Stadt auf 690.000 geschrumpft. Ausflüge ins Umland werden zu archäologischen Expeditionen, Rentner entdecken bizarre Reste von Dörfern...

Mehr

Der Besessene

Gepostet am 2. Sep 2003

Mit Karl Marx auf Ochsentour: Der ungewöhnliche Weg des Unternehmers Siegfried Hanke, der auf den Faktor Arbeit setzt und allen misstraut, die nur ans Geld denken Ein Schmelztiegel mit 750 Grad heißem Aluminium dreht sich allmählich in die Horizontale. Silbrige, rotglühende Lava fließt in den Einfülltrichter eines tonnenschweren Dosierofens. Das...

Mehr

Schröder bleibt auf Kurs

Gepostet am 29. Aug 2003

Kommentar: Um jeden Preis die Reallöhne senken Krieg, ich brauche einen Krieg, hätte Gerhard Schröder von seinem Stab längst verlangt, wenn er Präsident der Vereinigten Staaten wäre. Genau so wie George, unberührt von Moral und Skrupeln, aber eleganter und geschmeidiger, hätte er seinem Volk die Aggression verkauft, um von den Fehlschlägen an der...

Mehr

Kein Blut, kein Schweiß, keine Tränen

Gepostet am 14. Mrz 2003

SCHRÖDERS UNGEHALTENE REDE: Was der Kanzler gesagt hätte, wenn er auch innenpolitisch zur Vernunft käme Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Dass wir in Deutschland, in Europa und in der Welt vor großen und zum Teil ganz neuen Herausforderungen stehen, muss niemand mehr betonen. Unmittelbar vor uns liegt die Aufgabe, die Irak-Krise...

Mehr